Am Dreikönigstag 2012  waren wir endlich mal wieder unterwegs. Das Hornschlittenrennen in Garmisch stand auf dem Plan. Die Aussichten waren ja denkbar schlecht. Nachdem bisher der Winter praktisch ausgefallen war, fürchteten wir schon eine Absage.

Das Rennen fand dann aber doch auf dem Hohen Weg  statt, 1km lang mit 160m Gefälle.

DIe
DIe "Westallgäuer Herren - 4"

Ein neuer Streckenrekord war bei den mäßigen Bedingungen wohl nicht zu erwarten. Trtozdem war an der Strecke schon gute Stimmung. Die meisten Zuschauer waren natürlich im Zielbereich, wo sie Teile des Rennens auf der großen Videowand verfolgen konnten. Außerdem konnten sie dort lautstark den Fahrern mitteilen, was sie denn von denen hielten, die der Sprungschanze im Zielhang auswichen.

In die Bande
In die Bande

Für uns Fotografen waren die Bedingungen ebenfalls recht herausfordernd: Anhaltender Schneefall. Alles nass. Beschlagende Linsen (ich musste leider einige "Nebelaufnahmen" entsorgenCry).

Unter den Bedingungen war es denn auch ganz sinnvoll, die gesamte Zeit nur ein Objektiv drauf zu lassen (Wasser im Spiegelkasten stört dann doch etwas). Damit es etwas leichter wurde, hatte ich mich für eine 85mm Festbrennweite entschieden (da braucht man sich wenigstens übers Zoomen keine Gedanken zu machen).

Der bedeckte Himmel hatte aber auch einige Vorteile. Die Kontraste waren deutlich gedämpft. Gerade auf der bewaldeten Strecke, wäre bei starkem Sonnenlicht der Unterschied zwischen Licht und Schatten schon problematisch. Ein weiterer Vorteil: Man konnte die Belichtung in einem sehr interessanten Bereich wählen: 1/30s bei f5.6 oder 1/250s bei f2 verursacht schon sehr unterschiedliche Bildwirkungen. Bei 1/250s friert man nahezu jede Bewegung ein, insbesondere wenn der Schlitten auf  die Kamera zu fährt. Bei 1/30s verwischt man selbst langsam vorbei fahrende Schlitten.

Christenstein Buam 1
Christenstein Buam 1

Da die Farben sowieso im wesentlichen von der Fahrerbekleidung kamen und mir für das Motiv nicht wirklich wichtig erschienen, habe ich mich dann für eine Schwarz-Weiß Serie entschieden.

© 2012 www.isar-pictures.de