Nahe Bad Tölz bietet der Rechelkopf ein schönes Ziel für eine leichte, nicht zu anstrengende Wanderung. Der Ausgangspunkt liegt nahe dem kleinen Ort Mühle, ist aber von Bad Tölz sehr einfach zu erreichen. An Stelle einer ausführlichen Beschreibung empfiehlt sich einfach ein Blick auf die Karte am Ende dieses Beitrags.

Vom Parkplatz (ca. 680m  über NN) geht es zunächst noch ca. 200-300m auf der schmalen Straße (eher Fahrrad als Autoverkehr) am Waldrand entlang in Richtung Norden. Dann biegt man auf die Forststraße ab. Diese führt meist durch den Wald auf den 1330m hohen Rechelkopf hinauf (650 Höhenmeter). Unterwegs bieten sich ab und zu Ausblicke aufs Umland. Meist aber geht man im Schatten der Bäume. Im Sommer ist dies insbesondere an heißen Tagen ganz angenehm.

Ab der Schwaigeralm folgt man dem Wanderweg 602 (entweder beschildert bzw. durch einen roten Punkt markiert). Ab hier ist der Weg teilweise recht nass und schlammig, teilweise führt er auch über Holzstufen bzw. ist mit Split aufgeschüttet. Angemessenes Schuhwerk ist empfehlenswert.

Auf dem Gipfel bieten sich schöne Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Am eindrucksvollsten ist sicherlich der Blick gen Süden auf die Karwendelkette. Für den Aufstieg sollte man etwa 2 Stunden einkalkulieren. Bergab geht es etwas schneller. Auf der gleichen Route wie beim Aufstieg erreicht man den Ausgangspunkt nach etwa 1,5 Stunden. Insgesamt also eine leichte Wanderung von ca. 3,5 Stunden Dauer.

Diese Wanderung sollte eigentlich auch im Winter gut begehbar sein. Allerdings gehört dann auch der Schneelage angemesse Ausrüstung dazu.

© J. Herr